Info-Kanal Dr. Bellinger zur AvP Deutschland GmbH-Insolvenz

Warum ein Info-Kanal?

Die Apothekerinnen und Apotheker, die von der AvP Deutschland GmbH-Insolvenz betroffen sind, treiben derzeit viele Fragen und Ängste um. Dabei ist das größte Problem, dass es nicht nur eine Fragestellung ist, sondern die Insolvenz von AvP Deutschland GmbH mit ihren vielen Facetten existenzbedrohend wirkt. Ob sie es wirklich ist, werden wir wahrscheinlich frühestens in sechs Monaten abschätzen können, wenn die Höhe des Zahlungsausfalls berechenbarer wird.

In der Zwischenzeit ist eine möglichst umfassende Information über den Stand der Dinge notwendig, um die richtigen Schlüsse zu ziehen und aktiv zu werden, wo es sinnvoll, mitunter unaufschiebbar ist. Diese Informationsbeschaffung ist sehr zeitaufwendig und setzt ein gutes Netzwerk voraus:

  • Welche Informationen sind belastbar?
  • Wer hat Zugang zu den maßgeblichen Informationen?
  • Welche Konsequenzen haben sie?
  • Wer analysiert permanent und kompetent die Situation?
  • Wer justiert laufend die Handlungsempfehlungen?
  • Wer hat hinreichendes Knowhow für zutreffende Einschätzungen?
  • Wer hilft bei Maßnahmen mit Marktmacht?
  • Welche Kosten lohnen sich bei der Informationsbeschaffung?


Am intelligentesten ist es, wenn man diese Funktionen zentral bündelt, möglichst viele der betroffenen AvP Deutschland GmbH-Kunden vernetzt und ihre dadurch entstehende Marktmacht einsetzt, um die Situation des Einzelnen in diesem Netz-werk zu optimieren.

Ein Beispiel:
Die Insolvenz bringt eine Fülle von Fragen für den Apotheker mit sich. Er wird geneigt sein, einen Anwalt zu mandatieren, um sich Aufgaben qualifiziert abnehmen zu lassen und das Gefühl zu haben, alles Sinnvolle sei von kompetenter Hand erledigt. Bei einem Ausfall von rund 120.000 € bei AvP Deutschland GmbH muss ein Apotheker dafür mindestens 2.000 € netto einkalkulieren. Wäre es da nicht intelligenter, sich einem Info-Kanal anzuschließen, der nur einmalig 500,00 € zuzgl. Umsatzsteuer kostet, über die notwendigen Schritte in der Insolvenz samt peripheren Fragen informiert und einem ein Muster mit einer Erläuterung an die Hand gibt, mit der man die Ansprüche im Insolvenzverfahren zum gegebenen Zeitpunkt in wenigen Minuten selbst anmelden kann?

 

Was kostet die Teilnahme an unserem Info-Kanal?

Unsere Kanzlei erhebt ein einmaliges Honorar von 500,00 € zuzüglich Umsatzsteuer. Damit sind alle bei uns erstellten und abrufbaren Informationen bis zum Ende des Insolvenzverfahrens abgegolten.

 

Welche Dienstleistungen sind davon erfasst?

1. Informationen

An oberster Stelle steht für uns die Informationsbeschaffung und zeitnahe Weiterleitung an die Teilnehmer des Info-Netzwerkes. Wir definieren die aus unserer Sicht wichtigen Informationen, versuchen deren Beschaffung und geben sie an die Teilnehmer unseres Netzwerkes weiter. Damit wollen wir die Ungewissheit eindämmen, die am meisten an den Nerven unserer Mandanten zehrt.

2. Bewertung der Informationen

Viele Informationen gewinnen ihren Wert erst durch die Bewertung. Enthält die Information einen zusätzlichen Kern, der für die Einschätzung der Lage relevant ist? Wir analysieren auch das.

3. Handlungsempfehlungen

Welche Information löst einen Handlungsbedarf aus? Wir analysieren grundsätzlich alle Informationen darauf, ob aus ihnen eine Handlungsempfehlung abzuleiten ist.

4. Finanzierung

Der Zahlungsausfall bei AvP Deutschland GmbH löst kurz-, mittel- und langfristigen Finanzierungsbedarf bei betroffenen Apothekern aus. Wir geben für alle drei Korridore Empfehlungen und werden uns bemühen, optimale Finanzierungsangebote im Markt für die Apotheken im Netzwerk einzuwerben. Dazu werden wir unseren guten Ruf und die Marktmacht einsetzen, die die Nutzer dieses Info-Kanals durch ihre Masse zwangsläufig generieren. Es gehört zu unserem Kanzleikodex, nie Provisionen zu vereinbaren oder anzunehmen, also natürlich auch nicht von Banken. Ruhig schlafen werden die durch den Zahlungsausfall von AvP Deutschland GmbH betroffenen Apothekerinnen und Apotheker erst, wenn sie mit gesicherter Liquidität ihre Zukunft planen können. Dem tragen wir zeitnah Rechnung.

Unserer Empfehlung bei apotheke adhoc vom 16.09.2020 folgend streben wir kurzfristig eine kombinierte Finanzierung mit den unterschiedlichen Marktpartnern an. Daran arbeiten wir. Der Kommentar des Vorstandssprechers Sommer der apoBank vom 18.09.2020 zeigt, dass diese Empfehlung angekommen und von der apoBank positiv aufgenommen wurde. Das ist nicht nur eine gute Basis für Gespräche. Es zeigt auch, welche Bedeutung den Empfehlungen unserer Kanzlei im Markt zu-kommt.

Die Stadtsparkasse Düsseldorf hat auch gerade Kontakt zu unserer Kanzlei aufgenommen, um eine Überbrückungsfinanzierung für unsere Mandanten vorzuschlagen.

Auch hier ist unsere Pauschale von 500,00 € netto günstig. Wer durch unsere Empfehlungen und Aktivitäten die Einschaltung eines Anwalts oder Steuerberaters spart, spart regelmäßig mindestens 1.000,00 € an Gebühren dieser Berufsträger, wenn sie dieses Finanzierungs-Mandat abrechnen.


5. Insolvenzverfahren

Wir beantworten Fragen, die sich die betroffenen Apothekerinnen und Apotheker rund um das Insolvenzverfahren stellen und/oder stellen sollten. Die dafür benötigten Informationen kaufen wir bei einem renommierten Insolvenzrechtler für Sie ein und tragen diese Kosten selbst. Natürlich analysieren wir auch Empfehlungen von Insolvenzrechtlern im Netz und geben diese ebenfalls weiter unter Nennung der Quelle. In dem Bereich, wo aus unserer Sicht gegenüber dem Insolvenzverwalter Aktivitäten erforderlich sind, informieren wir unsere Mandanten über den Handlungsbedarf und sprechen Empfehlungen aus. Dazu gehören auch Muster und Anleitungen.

Daneben werden wir versuchen, aktiv mit dem Insolvenzverwalter in einen informellen Austausch zu kommen. Wir werden bei ihm dafür keine Gebühren aufrufen, sondern unsere Unterstützung anbieten mit dem Ziel, dem Insolvenzverwalter unser Spezial-Knowhow zur Verfügung zu stellen, um im Interesse der Apotheker den schnellstmöglichen Abschluss des Insolvenzverfahrens zu fördern. Dafür muss keiner aus unserer Kanzlei Mitglied des Gläubigerausschusses sein. Wir werden uns aber bemühen, an den öffentlichen Sitzungen des Ausschusses für unsere Mandanten und Teilnehmer des Info-Kanals teilzunehmen.

 

Welche Dienstleistungen sind davon nicht erfasst?

1. Individuelle Anfragen

Ein solches Netzwerk, das auf Masse zielt, geht zwangsläufig in die Knie, wenn die angeschlossenen Nutzer erwarten, rein individuelle Anfragen stellen zu dürfen und über die Probleme telefonieren zu können. Dann ist ein Einmal-Betrag von 500,00 € zuzgl. Umsatzsteuer nicht zu halten und das System kollabiert. Wir nehmen deshalb ausschließlich Fragen und Informationen per E-Mail entgegen. Halten wir diese für allgemein relevant, verarbeiten wir sie in unserem zeitlichen Rahmen und stellen die Inhalte und Antworten allen Nutzern im Netzwerk zur Verfügung.

2. Steuerberatung

In unserer Kanzlei arbeiten fünf auf Apotheken spezialisierte Steuerberater und drei Rechtsanwälte (Dr. Bellinger mit Doppelqualifikation). Wir werden zwar wohl auch anlassbezogen allgemeine steuerliche Handlungsempfehlungen geben, im Rahmen des Info-Kanals aber nicht auf individuelle Anfrage.

3. Individuelle Vertretung im Insolvenzverfahren

Die Informationen im Info-Kanal sollten so präzise und leicht umsetzbar sein, dass der angeschlossene Nutzer in der Regel keinen Anwalt braucht. Wir werden deshalb uns angetragene anwaltliche Mandate im Insolvenzverfahren von Einzelfällen abgesehen ablehnen.

4. Begleitung bei Bankgesprächen

Wir planen, Angebote von Banken einzuwerben, bei denen die wesentlichen Kon-ditionen von uns zentral verhandelt werden. Der Nutzer soll sich danach selbst oder über seinen Steuerberater direkt mit der anbietenden Bank in Verbindung setzen, sich auf seine Stellung als Nutzer unseres Info-Kanals berufen und die Kondition für sich erbitten. Entsprechend begleiten wir die Bankgespräche nicht. Daten unserer Nutzer geben wir ausschließlich auf Weisung des Nutzers an Dritte weiter.

 

Wie meldet man sich in unserem Info-Kanal an?

Das Angebot zur Teilnahme am Info-Kanal richtet sich ausschließlich an Apotheken-Inhaber/innen. Verwenden Sie dafür bitte das auf unserer Homepage abrufbare Anmeldeformular. Den Download finden Sie unter:


Sie erhalten nach dem Zugang Ihrer Anmeldung bei uns eine Anmeldebestätigung und die Rechnung über die Teilnahmegebühr. Nach dem Ausgleich dieser Rechnung schalten wir alle Informationen im Info-Kanal für Sie frei und registrieren Sie für unsere weiteren Info-Mails.


 
Dr. Bellinger

Dr. Bernhard Bellinger
 
Rechtsanwalt / Steuerberater
vereidigter Buchprüfer
Fachanwalt für Steuerrecht
Königsallee 1
40212 Düsseldorf
Tel: 0211-866 86 10
Fax: 0211-866 86 19
E-Mail: info@bellinger.de